Im Rahmen des Mottos „Your new normal“ präsentierte sich Samsung auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung, kurz: IFA, auf 6.000 m² Ausstellungsfläche im City Cube Berlin. Im Auftrag der Kommunikationsagentur CHEIL war die POOLgroup wie in den Jahren zuvor für die Planung und Umsetzung von Rigging, Beleuchtung, Beschallung und der Standverstromung zuständig. Vergleichsweise neu hinzugekommen war die Anforderung, komplexe Projektionen medientechnisch zu planen und vor Ort mit geeigneten Medienservern umzusetzen. In enger Zusammenarbeit mit dem Partner ad modum wurden dazu nicht nur vor Ort sondern auch in der frühen Planungsphase technische und bauliche Lösungen erfolgreich entwickelt.

Bereits kurz nach Betreten der Ausstellungsfläche wurde der Besucher mit einer gigantischen Videoprojektion begrüßt. Auf einer insgesamt 55 m breiten, 9,4 m hohen und noch dazu gekrümmten Leinwand wurden die neusten Samsung-Highlights in verschiedenen Produktvideos in 14.976 x 2.560 Pixeln präsentiert. Mittels eines Kinect-Systems wurden an insgesamt neun interaktiven Posten die Gesichter der Besucher erfasst und auf der Leinwand in einer Vielzahl von pixelgroßen Samsung-Produkten als Porträts reproduziert. Die Umsetzung dieser visuellen Echtzeit-Sequenzen erfolgte mit dem Medienserver Touch Designer. Für die technische Planung und Umsetzung arbeitete die POOLgroup mit Content Managern aus Kanada und den Niederlanden zusammen. Abgerundet wurde das visuelle Erlebnis mit einem intelligenten Surround Soundsystem, das den Besucher mittels räumlich definierter Effekte auf eine audiovisuelle Reise mitnahm.

Ähnlich komplex gestaltete sich die Planung und Umsetzung einer digitalen Galerie. In einem 98 m² großen abgedunkelten Raum wurden die Wände sowie der gesamte Boden mit dem Medienserver Pandoras Box bespielt. Insgesamt verwandelten 19 Frame-TVs mit 4K-Auflösung und 12 Projektoren mit HD-Auflösung den Raum in eine digitale und sich in Bewegung befindende Kunstaustellung. Durch aufwendige Programmierungsarbeit konnte die Farb- und Oberflächenstruktur des Raums je nach Thema visuell gesteuert werden.